Unsere Historie:

Von 1930 bis Heute -  Die Fleischerei Overbeck im Wandel der Zeit.

2016

2016 ist mit Marlon noch ein kleiner Overbeck geboren. Pauline und Louisa freuen sich über ihren kleinen Bruder.

2016

2013

2013

Wir haben Platz geschaffen. Seit Oktober 2013 können unsere Kunden auch in unserem kleinen Bistro essen.  Drei Monate später, passend zur Weihnachtszeit, konnten wir unsere neue Großküche in Betrieb nehmen.

2012

2012 ist mit Louisa noch ein kleines Overbeck Mädchen geboren.

2012

August 2006

August 2006

Im August 2006 heiratete Nils dann seine Katharina Gruszecki und nach der Geburt ihrer ersten Tochter Pauline tritt auch Katharina 2010 dann als gelernte Steuerfachangestellte als 4. Familienmitglied mit in die Fleischerei ein.

Sie identifiziert sich schnell mit dem Familienbetrieb. Für sie ist reichlich Arbeit vorhanden, von der Buchführung, über die Angebots- und Rechnungserstellung, bis hin zum Wochenspeiseplan, Werbung und Homepage u.v.m.. Kathi hält Nils den Rücken frei für seinen Einsatz im Betrieb.

Juni 2003

Im Juni 2003 wurde die Fleischerei Overbeck GmbH gegründet. Die beiden Meister Friedrich Wilhelm und Nils Overbeck arbeiten Hand in Hand in dem Traditionsbetrieb.

Juni 2003

2003

März 2003

Im März 2003 führt Nils Overbeck die Tradition fort und legt erfolgreich die Meisterprüfung an der Fleischerschule Augsburg ab.

MeisterprüfungDie bestandene Meisterprüfung wurde mit Familie, Freunden, Mitarbeitern und Kollegen gefeiert.

2000

Wir schaffen etwas Neues. Die Weichen für die Zukunft wurden gestellt!

Das Fleischer Fachgeschäft 2000 mit einer grosszügigen “Heissen-Theke” wurde für Sie geschaffen.

Seit 1996 ist Nils Overbeck im Fleischerberuf. Nach einer Ausbildung bei Fleischerei Fritz Kühn folgten Gesellenjahre in Ruhpolding bei Fleischerei Gastager und in der Adelholzener Klosterfleischerei. Die Fleischerei Timmerberg war eine weitere Station. Nils Overbeck ist in der 4. Generation mit viel Geschick und neuen Ideen in dem Geschäft Overbeck tätig.

2000

1996

März 1996

Im März 1996 begann eine schwere Zeit: Straßenbaumaßnahme Wellbrock. Viele treue Kunden fanden immer noch einen Weg zu uns, so haben wir die schwere Zeit überstanden.

1986

Der grosse Zuspruch verlangte nach einer Betriebsvergrösserung. Ein nach modernsten Erkenntnissen geschaffener Produktionsraum war der richtige Weg.

1986

1985

Beginn der Herforder Suppenküche! In den vergangenen 30 Jahren haben wir über 1.425.000 Portionen Suppe gekocht!

1982

Das Ladengeschäft wurde zeitgerecht modernisiert.

1982

1979

1979

Das Wochenmarktgeschäft wurde aus personellen Gründen geschlossen. Die treue Kundschaft wechselt mit zum Wellbrocker Weg.

1950 bis 1978

Ilse Kronshage war eine fleißige und treue Hilfe auf dem Markt und im späteren Ladengeschäft.

Paul, Hilde und Marta Overbeck kümmerten sich mehr und mehr um das Marktgeschäft und Ladengeschäft.

1950 bis 1978

1973

Dezember 1973

Im Dezember 1973 legte F.W. Overbeck in Frankfurt am Main erfolgreich seine Meisterprüfung ab.

1973 wurde der Produktionsraum von Paul und F.-W. Overbeck erweitert.

1961

Paul, Hilde und Marta Overbeck schafften einen grosszügigen Verkaufsraum an der Strassenseite vom Wellbrocker Weg.

Ab 1961 arbeitete Herbert Handke als Fleischergeselle tatkräftig mit. Bis ins hohe Rentenalter war immer Verlass auf ihn. Haus, Hof und Hund waren sein Hobby.


Mit Friedrich-Wilhelm bekam dann auch die dritte Generation Lust auf den Fleischerberuf. Nach einer Ausbildung bei der Fleischerei Heinz Baumann folgten Gesellenjahre bei Fleischerei Ostmann und Fleischerei Owczarek.

1961

1976

1976

F.W. Overbeck heiratet Heidrun Hillen, eine tatkräftige Fleischers-Tochter aus Welver. Ein schöner gemeinsamer Aufbauweg beginnt sein Lauf.

1938

Am Wellbrocker Weg wurde ein Verkaufsraum und Kühlräume gebaut. Der Fleisch- Wurst- und Knochenhandel versorgte in “den schlechten Jahren” zuverlässig die Kundschaft (viele Kunden erinnern sich noch an die Zeit, die Suppenknochen waren sehr begehrt).

In den 50er und 60er Jahren wurde zusätzlich ein Fleischgroßhandel betrieben.

1938

1933

1933

Paul Overbeck machte seinen Führerschein. Man legte sich einen gebrauchten Brennabor zu, der mehr in die Werkstatt, als auf der Straße fuhr.

Knochen, Fleisch und Wurst kaufte man in Herzebrock, Rheda und Harsewinkel ein.

In den Kriegsjahren sammelten Fritz und Paul Overbeck Fett bei Fleischereien in Halle, Lübbecke und Bad Pyrmont für die Fettschmelze Schwake in Herford.

28.01.1930

Von Fritz und Paul Overbeck wurde ein Fleisch-, Wurst- und Knochenhandel in der Radewig, in der Kornstraße und auf dem Herforder Wochenmarkt gegründet. Die Entwicklung begann ihren Lauf.

Mit dem Fahrrad und einem Handwagen beschickten Fritz und Marta Overbeck den Herforder Markt.

1930

Press enter to search